Rechtliche Schnittstelle

Aktuell nutzen fast 80 Prozent der deutschen Bevölkerung das Internet. Bei der Nutzung und Anwendung dieses noch recht jungen Massenmediums besteht ein hoher juristischer Beratungsbedarf für Unternehmen.

Das Internet wird nicht durch ein eigenes Rechtsgebiet abgedeckt, sondern stellt vielmehr die Schnittstelle verschiedener Rechtsgebiete dar. Probleme ergeben sich vor allem im Zusammenhang mit der Verwendung geistigen Eigentums, etwa des in ein Patent eingeflossenen IT-Verfahrens, oder in der Rechtsverfolgung bei der Verbreitung illegaler Inhalte über internationale Netzwerke.

Chancen und Risiken

Unsere Anwälte beschäftigen sich bereits seit den frühen 90er Jahren intensiv mit den Technologien und Entwicklungen, die dem Internet zugrunde liegen, und kennen alle damit verbundenen Chancen und Risiken. Wir analysieren Geschäftsfelder, Branchen sowie bestehende und geplante Produkte und klären, ob Schutz für ein Patent oder eine Marke sinnvoll und notwendig ist. Dies ist insbesondere für Startups relevant, deren Investoren besonderen Wert auf eine schutzrechtliche Absicherung der Werte des Unternehmens legen, in das sie investieren. Wir begleiten die erforderlichen Due-Diligence-Prozesse und helfen den Aufwand dafür so gering wie möglich zu halten. Darüber hinaus bereiten wir junge Unternehmen so früh wie möglich auf solche Prozesse vor, damit diese im weiteren Verlauf der Entwicklung möglichst unkompliziert abzuwickeln sind. Schließlich entwerfen wir für unsere Mandanten auch Exit-Verträge und -Prozesse und begleiten oder führen Verhandlungen mit Investoren und Käufern.