Dr. Andreas Dustmann, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Andreas Dustmann, LL.M.

Dr. Andreas Dustmann, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Andreas Dustmann, LL.M.

Rechtsanwalt


Kontakt


Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70
F +49 (30) 23 60 76 721

Plaza Santisima Faz, 3 -1 / B
03002 Alicante
Spanien

T +34 (965) 21 53 99
F +34 (965) 21 39 65




Andreas Dustmann studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Madrid Complutense und Köln. An der University of Edinburgh erwarb er 1995 den Abschluss Master of Laws (LL.M.). In seiner Doktorarbeit befasste sich Andreas Dustmann mit der Verantwortlichkeit von Internetprovidern für Urheberrechtsverletzungen. 1998 bis 1999 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg.

Andreas Dustmann ist seit 2001 bei BOEHMERT & BOEHMERT. Zu seinen Mandanten gehören in- und ausländische Unternehmen, die er in allen Fragen des gewerblichen Rechtschutzes und Urheberrechts vertritt. Bekannt ist Andreas Dustmann unter anderem für die anwaltliche Vertretung einiger US-Filmstudios bei der Bekämpfung der Internetpiraterie. Er begleitete juristisch den Aufbau mehrerer Video-on-demand Portale und eCommerce-Plattformen und berät fortlaufend Medienunternehmen, Agenturen und Händler zu Rechtsfragen des Internet. Einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt bildet die gerichtliche Prozessvertretung. Seit Jahren betreut Andreas Dustmann Mandanten in komplexen gerichtlichen Streitverfahren, insbesondere im Bereich des Wettbewerbs-, Urheber-, Marken- und Musterrechts. Zunehmend ist er auch in Patentstreitverfahren tätig.

Als Spezialist für Domainstreitigkeiten führt Andreas Dustmann ferner Domainstreitverfahren sowohl vor den nationalen Gerichten sowie der Schiedsgerichtsbarkeit der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO). Er betreut überdies die Marken- und Designportfolios zahlreicher mittelständischer Unternehmen.

Das JUVE Handbuch 2015/2016 zählte Andreas Dustmann zum wiederholten Male zu den besonders empfohlenen Anwälten für Marken- und Wettbewerbsrecht sowie Medienrecht im Land Brandenburg.

Er veröffentlicht regelmäßig zu urheberund internetrechtlichen Themen und ist Lehrbeauftragter für Urheberrecht an der Universität Potsdam. Andreas Dustmann ist unter anderem Co-Autor des Praxishandbuchs Geistiges Eigentum im Internet (2003) sowie des Kommentars zum Urheberrecht Fromm/ Nordemann (11. Aufl., 2014).

Seit 2007 ist er Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses Urheber- und Medienrecht im Land Brandenburg sowie Mitglied der GRUR sowie von UNION.

Weitere Informationen zu Dr. Andreas Dustmann

Dr. Martin Wirtz, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Wirtz

Dr. Martin Wirtz, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Wirtz

Rechtsanwalt


Kontakt


Jägerhofstraße 21
40479 Düsseldorf
Deutschland

T +49 (211) 71 17 00
F +49 (211) 71 17 017

Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70
F +49 (30) 23 60 76 721




Martin Wirtz ist seit 1995 ausschließlich auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes tätig. Hierzu zählen der Aufbau und die Pflege von Marken- und Designportfolien. Zudem ist er im Bereich der Patentverletzungsverfahren und im Wettbewerbs- und Urheberrecht tätig. Er berät sowohl mittelständische Unternehmen als auch Großunternehmen bei der Etablierung und Verteidigung von Schutzrechten. Zu seinem weiteren Tätigkeitsbereich gehört die Vertragsgestaltung im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes, vor allem Lizenzierung. Zudem engagiert er sich in einem erheblichen Umfange wissenschaftlich.

Martin Wirtz studierte Rechtswissenschaften und Alte und Neuere Geschichte an den Universitäten Passau, Freiburg und Köln. Nach Ablegung des ersten Staatsexamens forschte er im Rahmen eines Diplomstudienganges unter Betreuung von Professor Bill Cornish an der Universität Cambridge über das Recht der Verwertungsgesellschaft in Europa. Während seines Referendariats war er im Rahmen der Wahlstation bei einer international tätigen Anwaltskanzlei in Paris tätig. Der Abschluss seiner Promotion erfolgte nach Ablegen des zweiten Staatsexamens. Er promovierte an der Universität Köln über die deutsche und europäische Kontrolle von Verwertungsgesellschaften.

Darüber hinaus veröffentlicht er seit 2008 zweimal jährlich die Rechtsprechungsübersicht „Aktuelles aus dem Markenrecht“ in den Mitteilungen der deutschen Patentanwälte (Mitt.). Zusätzlich ist er Co-Autor des Kommentars zum Urheberrecht, Fromm/Nordemann seit der 3. Auflage und Götting/Nordemann Kommentar zum UWG, sowie des Praxishandbuchs „Geistiges Eigentum im Internet“.

JUVE zählt Martin Wirtz konstruktiv seit 2009 zu den empfohlenen Anwälten im gewerblichen Rechtsschutz. In der Ausgabe 2020/21 von The Legal 500 Deutschland wird er als Marken- und Designexperte gelistet. Best Lawyers würdigt ihn in der Ausgabe 2020/21 im Bereich gewerblicher Rechtsschutz. Er ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der International Trademark Association (INTA) und der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

Seit 2007 hält er einen Lehrauftrag im Rahmen des Masterstudienganges gewerblicher Rechtsschutz an der Fachhochschule Schmalkalden sowie weitere Lehraufträge am Fortbildungszentrum der Hochschule.

Weitere Informationen zu Dr. Martin Wirtz



Dr. Stefan Schohe, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Stefan Schohe

Dr. Stefan Schohe, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Stefan Schohe

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney
Diplom-Physiker


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Neben der Anmeldetätigkeit für Mandanten im In- und Ausland, befasst sich Stefan Schohe schwerpunktmäßig mit Verletzungsangelegenheiten, insbesondere der Beratung und Vertretung von Mandanten in Patentstreitigkeiten und der Koordinierung internationaler Patentstreitigkeiten. Stefan Schohe beschäftigt sich darüber hinaus mit alternativer Streitbeilegung und ist ausgebildeter Wirtschaftsmediator (CVM). In technischer Hinsicht liegen seine Kernkompetenzen auf den Gebieten der Informationstechnologie, Medizintechnik, Lichttechnik und physikalischer Messtechnik.

Stefan Schohe studierte Physik an den Universitäten Karlsruhe und Cambridge (UK) und promovierte mit einer computergestützten Arbeit in der theoretischen Festkörperphysik an der Universität Würzburg. Seit 1992 ist er auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes tätig.

Neben seiner Autorentätigkeit, insbesondere auf dem Gebiet der computerimplementierten Erfindungen, hält er regelmäßig Vorträge zu Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes. Das JUVE-Handbuch 2017/2018 nennt ihn als einen der häufig empfohlenen Patentanwälte.

Er ist Leiter der Arbeitsgruppe IT der Licensing Executive Society Germany (LES) und Vorsitzender des High Technology Committee der Licensing Executive Society International (LESI). Zudem ist er Mitglied des Ausschusses für Computersoftware der deutschen Patentanwaltskammer sowie der Schriftleitung der Zeitschrift „Mitteilungen der deutschen Patentanwälte“.

Weitere Informationen zu Dr. Stefan Schohe

Dr. Daniel Herrmann, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Daniel Herrmann

Dr. Daniel Herrmann, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Daniel Herrmann

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney
Physiker


Kontakt


Feldbergstraße 35
60323 Frankfurt a. Main
Deutschland

T +49 (69) 74 34 62 0
F +49 (69) 74 34 62 162

Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Daniel Herrmann berät Start-ups, mittelständische Unternehmen und Großkonzerne aus dem In-und Ausland auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes, insbesondere hinsichtlich Patente und Gebrauchsmuster. Er konzentriert sich vor allem auf den Aufbau und die Verteidigung von Patentportfolios mit Spezialisierung in den Technologiebereichen computerimplementierte Erfindungen („neue Technologien“), Medizintechnik, Optik, Elektronik und Maschinenbau. Dazu  betreut er regelmäßig Anmelde-, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren vor dem Europäischen Patentamt, der Weltorganisation für geistiges Eigentum, dem Deutschen Patent und Markenamt und dem Bundespatentgericht. Zudem führt er Patentverletzungs- und Nichtigkeitsverfahren vor den deutschen Gerichten und fertigt Recherchen sowie Freedom-to-Operate Analysen an.

Ein Fokus seiner Tätigkeit liegt für Daniel Herrmann in der Ausarbeitung optimierter nationaler, europäischer und internationaler Schutzstrategien für Erfindungen von Start-ups bei der Unternehmensgründung und der Erschließung von Märkten.  In diesem Zusammenhang berät er regelmäßig Start-ups im Rahmen von internationalen Unternehmer-Netzwerken sowie Technologie- und Gründerzentren in Deutschland, insbesondere im Rhein-Main-Gebiet.

Daniel Herrmann studierte Physik an den Universitäten Mainz, Würzburg und an der University of Texas at Austin (USA), wo er auch seine Masterarbeit anfertigte. 2011 promovierte er in Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Während seiner Doktorarbeit befasste er sich mit der Erzeugung ultrakurzer Laserpulse und nutzte diese, um photoinduzierte Ladungsprozesse in neuartigen organischen Solarzellen mittels Ultrakurzzeit-Spektroskopie aufzulösen. 2012 begann er seine Ausbildung zum Patentanwalt und European Patent Attorney in einer international tätigen US Kanzlei in München. Bei BOEHMERT & BOEHMERT ist Daniel Herrmann seit 2015 tätig. Im selben Jahr qualifizierte er sich als zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt. Nach Abschluss seiner Ausbildung im gewerblichen Rechtsschutz erhielt er im Januar 2016 die Zulassung als Patentanwalt.

„The Legal 500 – Deutschland 2020“ erwähnt Daniel Herrmann lobend für Patentrecht, insbesondere für Anmeldungen und Amtsverfahren.

Daniel Herrmann hat mehrere wissenschaftliche Arbeiten und Konferenzbeiträge veröffentlicht. Er erhielt Förderpreise der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der Optical Society of America (OSA).

Daniel Herrmann ist Mitglied des Instituts der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter (epi) – hier derzeit von dem Rat des epi in den Redaktionsausschuss gewählt, der u.a. für die Inhalte der Zeitschrift „epi Information“ verantwortlich ist, der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der International Federation of Intellectual Property Attorneys (FICPI), der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP), der Union IP und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).

Daniel Herrmann ist Autor des Handbuchs „Zielorientierte Methodiken zum Bestehen der Europäischen Eignungsprüfung (EEP)“ (C.H. Beck Verlag, 2017).

Weitere Informationen zu Dr. Daniel Herrmann

Dr. Michael Hartig, Patentanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Michael Hartig

Dr. Michael Hartig, Patentanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Michael Hartig

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney
Diplom-Physiker


Kontakt


Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090

10 Avenue Kléber
75116 Paris
Frankreich

T +33 (1) 5603 6591
F +33 (1) 5603 6594




Michael Hartig ist auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes tätig und beschäftigt sich vor allem mit der Ausarbeitung von Patentanmeldungen und den Anmelde- und Prüfungsverfahren vor den Patentämtern für in- und ausländische Mandanten sowie dem Aufbau entsprechender Patentportfolios. Sein technisches Arbeitsgebiet umfasst die Elektronik, Halbleiterphysik, Lasertechnik, Medizintechnik, Software sowie allgemeine physikalische Anwendungen.

Michael Hartig studierte Physik an der Ludwig- Maximilians-Universität, München. Nach dem Diplom beschäftigte er sich mit der Messung ultraschneller Streuprozesse von Elektronen in Halbleiter- Quantentöpfen mittels gepulster Lasersysteme an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), Lausanne, Schweiz, wo er auch seinen Doktortitel erwarb. 1998 begann er seine Ausbildung zum Patentanwalt und ist seit 2003 zugelassener deutscher und europäischer Patentanwalt und Partner bei BOEHMERT & BOEHMERT.

Michael Hartig ist als Ausbilder der Patentanwaltskammer für Patentanwaltskandidaten tätig.

Er ist Mitglied der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP), der Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle (AIPPI), der American Intellectual Property Law Association (AIPLA) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Im Juni 2020 wurde er zudem in den Rat des „Institut der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter (epi)“  und damit der berufsrechtlichen Vereinigung aller europäischen Patentanwälte gewählt.

Dr. Sebastian Engels, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Sebastian Engels

Dr. Sebastian Engels, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Sebastian Engels

Rechtsanwalt


Kontakt



Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70
F +49 (30) 23 60 76 721




Sebastian Engels berät nationale und internationale Unternehmen in allen strategischen Fragen des Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrechts. Einen speziellen Fokus seiner Beratungspraxis bilden die umfassende rechtliche Betreuung und Vertretung von E-Commerce- und IT-Dienstleistern, insbesondere in vertraglichen, verbraucherschutz- und datenschutzrechtlichen Fragestellungen, aber auch im Bereich des Domainrechts. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der außergerichtlichen und gerichtlichen Verfolgung von Schutzrechts- und Wettbewerbsverletzungen sowie deren Abwehr.

Er vertritt regelmäßig Mandanten in komplexen Verfahren vor Gerichten, dem Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum und dem Deutschen Patent- und Markenamt.

Sebastian Engels studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Konstanz und Cork (Irland), mit Schwerpunkt im Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht. Im Rahmen seines Referendariats am Kammergericht in Berlin sammelte er unter anderem im Wettbewerbsreferat des Bundeswirtschaftsministeriums sowie bei einem großen Film- und Fernsehproduktionsunternehmen Einblicke in die behördliche und unternehmerische Praxis. Im Rahmen seiner Doktorarbeit beschäftigte sich Sebastian Engels mit der Frage der Zulässigkeit der nationalen Aufteilung von Verwertungslizenzen im Europäischen Binnenmarkt.

Seit seiner Zulassung als Rechtsanwalt im Jahr 2011 ist Sebastian Engels an unserem Berliner Standort in allen Bereichen des geistigen Eigentums und des Wettbewerbsrechts tätig.

Er ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtschutz und Urheberrecht (GRUR).

Weitere Informationen zu Dr. Sebastian Engels

Dr. Rudolf Böckenholt, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Rudolf Böckenholt, LL.M.

Dr. Rudolf Böckenholt, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Rudolf Böckenholt, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt



Hollerallee 32
28209 Bremen
Deutschland

T +49 (421) 340 90
F +49 (421) 349 17 68




Rudolf Böckenholt konzentriert sich zum einen auf das Marken- und Designrecht, wobei er strategisch zum Aufbau eines Schutzrechtsportfolios berät und dieses dann auch durchsetzt, insbesondere in Verletzungs- und Grenzbeschlagnahmesachen sowie Widerspruchsverfahren weltweit. Zum anderen berät er zu schutzrechtsbezogenen Verträgen, insbesondere Lizenzen. Er vertritt hauptsächlich mittelständische und große international tätige Unternehmen aus den Praxisgruppen Medien, Konsumgüter, Lebensmittel und Pharma. Dabei berät er häufig an den Schnittstellen zwischen den Disziplinen, zum angrenzenden Pharma- und Lebensmittelrecht, und zum allgemeinen Wettbewerbsrecht.

Rudolf Böckenholt studierte Rechtswissenschaften und englisches Recht an der Universität Münster mit Schwerpunkt im gewerblichen Rechtsschutz. Anschließend erwarb er den Magister Legum (LL.M.) im internationalen gewerblichen Rechtsschutz nach Studienaufenthalten an der School of Law, University of Exeter (UK), der Technischen Universität Dresden und am Deutschen Patent- und Markenamt. Seine Dissertation an der Universität Münster betrifft die Abgrenzung zwischen Urheber- und Markenrecht.

Bei BOEHMERT & BOEHMERT ist Rudolf Böckenholt seit 2001. Seit 2005 ist er als Rechtsanwalt zugelassen, seit 2008 Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz.

Für die Zeitschrift GRUR-Prax bespricht Rudolf Böckenholt seit 2009 regelmäßig aktuelle obergerichtliche Urteile. Er ist Autor marken- und wettbewerbsrechtlicher Kommentierungen, insbesondere im Münchener Anwaltshandbuch – Gewerblicher Rechtsschutz, so auch in der 2022 erschienen 6. Auflage, und im englischsprachigen Kommentar zur Unionsmarkenverordnung. Aktuell ist er mit einem Beitrag zu Schutz- und Verwertungskonzepten von Marken und Namen für Immobilien(projekte) im 2021 erschienenen Handbuch Immobilienwirtschaftsrecht engagiert.

Das JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien zählt ihn in der Rubrik Marken- und Wettbewerbsrecht seit Jahren zu den empfohlenen Anwälten und hält ihn für einen „schlauen Kopf“ und „klugen Strategen“. In Legal 500 (Deutschland und EMEA) wird er als Berater geführt, der es „aufgrund seiner großen Erfahrung schafft, die für den Mandanten effizienteste Strategie zu verfolgen“ und „durch seine realistischen Einschätzungen hervorragende Ergebnisse erzielt“. Das Handelsblatt zählt ihn bereits seit 2017 zu „Deutschlands Beste Anwälten“ im Bereich Intellectual Property, Best Lawyers seit 2018. Ebenfalls regelmäßig ist er im „Kanzleimonitor“, einer empirischen Studie des Bundesverbands der Unternehmensjuristen (BUJ), gelistet.

Er ist aktives Mitglied der International Trademark Association (INTA), der Intellectual Property Owners Association (IPO), European Communities Trade Mark Association (ECTA), Pharmaceutical Trade Marks Group (PTMG), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Lebensmittelrecht (WGfL) und diverser Fördervereine im Gewerblichen Rechtsschutz.

Weitere Informationen zu Dr. Rudolf Böckenholt

Peter Gross, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Peter Gross, LL.M. (Aberdeen)

Peter Gross, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Peter Gross, LL.M. (Aberdeen)

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Peter Gross hat seinen Schwerpunkt insbesondere in die Entwicklung von Markenstrategien gesetzt und ist in der Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten im In- und Ausland sehr erfahren. In ihm finden Inhaber großer Markenportfolios ebenso wie Unternehmen, die ihr Marken- und Schutzrechtsportfolio erst aufbauen wollen, einen kompetenten anwaltlichen Ansprechpartner. Er führt Verletzungsprozesse im Patent-, Marken-, Wettbewerbs- und Designrecht. Auch im Bereich des Vertriebs von Me-too-Produkten hat er große praktische Erfahrung.

Seine Mandanten schätzen an ihm, dass er nicht nur rechtliche Probleme referiert, sondern stattdessen verständliche und pragmatische Lösungsvorschläge entwickelt.

Peter Gross studierte an der Universität Regensburg Rechtswissenschaften. Daran schloss sich ein Postgraduiertenstudium als ERASMUS-Stipendiat an der University of Aberdeen, Schottland, an, das er mit dem Titel Master of Laws (LL.M.) abschloss.

Nach dem Abschluss seines Studiums arbeitete er von 1998 bis 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in München am Institut für vergleichendes Wirtschaftsrecht, Technologierecht und Recht des Beschaffungswesens. Seine anwaltliche Laufbahn begann er 2001 in einer Patentanwaltskanzlei, in der er als Partner den rechtsanwaltlichen Bereich auf- und ausbaute. 2011 wechselte er zu BOEHMERT & BOEHMERT und ist dort Partner.

Er ist Co-Autor des Praxishandbuchs „Gewerblicher Rechtsschutz in der Lebensmittelwirtschaft“. In der Ausgabe Managing Intellectual Property IP Stars Handbook 2015 und in „WTR 1000 – The World’s Leading Trademark Professionals 2019“  wird Peter Gross empfohlen. Auch zeichnet ihn der Fachverlag Best Lawyers wiederholt als „Best Lawyer“ 2023  aus.

Peter Gross ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der International Trademark Association (INTA), des Deutschen Anwaltvereins (DAV), der Deutsch-Türkischen Juristenvereinigung und der Rechtsanwaltskammer München.

Dr. Martin Schäfer, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Schaefer

Dr. Martin Schäfer, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Schäfer

Rechtsanwalt


Kontakt



Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70
F +49 (30) 23 60 76 721




Martin Schaefer arbeitet vor allem auf dem Gebiet des Urheberrechts, einschließlich des Urhebervertragsrechts, hauptsächlich in den Bereichen Musik, Literatur, Bildende Kunst, Design, Architektur, Wissenschaft, Software und Games. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Recht der Musikwirtschaft sowie auf Fragen der kollektiven und individuellen Rechtewahrnehmung. Hier zählen insbesondere das Recht der Verwertungsgesellschaften und der Verwertungsagenturen zu seinen Spezialfeldern. Darüber hinaus ist Martin Schaefer häufig in Fragen der Providerhaftung, im Datenschutzrecht, im Recht der elektronischen Medien sowie im Markenrecht tätig.

Zu seinem Mandantenkreis zählen zahlreiche Unternehmen sowie Verbände aus dem Kreis der Medien und der Musikindustrie. Er unterstützt sie beim Aufbau von Schutzrechtsstrategien und übernimmt die Vertretung vor Gerichten und der Schiedsstelle für Urheberrechtsstreitsachen. Er berät sie aber auch bezüglich der Interessenwahrnehmung in der Urheberrechtspolitik und bei der Entwicklung zukunftsweisender Branchenprojekte mit Bezug zum Recht des Geistigen Eigentums.

Martin Schaefer ist Mitglied des Beirats des Deutschen Musikarchivs in der Deutschen Nationalbibliothek, gewähltes Mitglied des Vorstandes der ALAI Deutschland und gewähltes Mitglied im Fachausschuss für Urheberrecht der GRUR. Er ist Co-Chairman des „International Chapter“ der Copyright Society of the USA, Dozent am MIPLC sowie Senior Kurator der Karl-Foerster-Stiftung.

Martin Schaefer ist zudem Co-Autor beim Urheberrechtskommentar „Fromm/Nordemann“, sowie beim „Wandtke/Bullinger: Praxiskommentar zum Urheberrecht“ sowie im „Moser/Scheuermann: Handbuch der Musikwirtschaft“. Darüber hinaus ist er Autor oder Mit-Autor verschiedener Monografien und zahlreicher Artikel, vor allem zu Themen des Urheberrechts.

Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2021/22 führt ihn als renommierten Anwalt für urheberrechtliche Beratungen an, der sein Geschick sowohl bei politischen als auch strategischen Fragen zeige. Als „führenden Anwalt“ für das Rechtsgebiet des gewerblichen Rechtsschutzes wird Dr. Martin Schaefer auch im Kanzleimonitor 2021/22 besonders hervorgehoben und die WirtschaftsWoche kürt ihn im aktuellen Ranking zum „TOP Anwalt 2021“ in der Kategorie Urheberrecht.

Weitere Informationen zu Dr. Martin Schäfer