Dr. Volker Schmitz-Fohrmann, Rechtsanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Volker Schmitz-Fohrmann, MJur (Oxford)

Dr. Volker Schmitz-Fohrmann, Rechtsanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Volker Schmitz-Fohrmann, MJur (Oxford)

Rechtsanwalt


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Rechtsanwalt Dr. Volker Schmitz-Fohrmann befasst sich mit der strategischen Beratung seiner Mandanten bei der Entwicklung, Betreuung und Durchsetzung Ihrer Markenportfolios, wozu eine umfangreiche Recherchetätigkeit gehört. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das Führen von Verletzungsprozessen in Marken-, Wettbewerbs- und Designangelegenheiten. Schließlich ist er umfassend in der Produktpirateriebekämpfung aktiv. Seine Mandanten sind sowohl deutsche Mittelständler als auch ausländische Großkonzerne.

Volker Schmitz-Fohrmann studierte Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximillian-Universität in München, am Europa-Insitut der Universität Genf und am St. John’s College, Oxford (Magister Juris of European and Comparative Law). Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte als Stipendiat des dortigen Graduiertenkollegs über die Auswirkungen der Warenverkehrsfreiheit auf das nationale Wettbewerbsrecht. Seit 1998 ist er für BOEHMERT & BOEHMERT als Rechtsanwalt tätig.

Neben seiner Lehrtätigkeit für gewerblichen Rechtsschutz an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, referiert er regelmäßig zu markenrechtlichen Themen im In- und Ausland. Weiterhin ist er Co-Autor des Praxis-Handbuchs „Bröcker/Czychowski/Schäfer: Geistiges Eigentum im Internet“, des „Fromm/Nordemann: Kommentars zum Urhebergesetz“ sowie des „Götting/Nordemann: UWG-Kommentars“.

Das JUVE-Handbuch 2019/2020 empfiehlt Volker Schmitz-Fohrmann in der Kategorie „Marken- und Wettbewerbsrecht“. Im Legal 500 Deutschland 2018/2019 zählt er zu den empfohlenen Anwälten im Marken- und Wettbewerbsrecht. In der Ausgabe 2018 des WTR 1000 wird er für sein „enormes theoretisches Wissen“ gelobt und im Who’s Who Legal Trademarks 2018 wird er als „einer der besten“ Markenrechtanwälte in Deutschland genannt.

Volker Schmitz-Fohrmann ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Association des Praticiens du Droit des Marques et des Modèles (APRAM) sowie der International Trademark Association (INTA).

Weitere Informationen zu Dr. Volker Schmitz-Fohrmann


Dr. Florian Schwab, Rechtsanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Florian Schwab, LL.M., Lic en droit

Dr. Florian Schwab, Rechtsanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Florian Schwab, LL.M., Lic en droit

Rechtsanwalt


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Florian Schwab arbeitet schwerpunktmäßig im Marken-, Design- und Wettbewerbsrecht. Seine Markenmandanten berät er bei der Anmeldestrategie, führt Anmeldeverfahren durch und verwaltet zahlreiche, umfangreiche Markenportfolios. Darüber hinaus ist er im Bereich der Produktpirateriebekämpfung, insbesondere der Grenzbeschlagnahme, aktiv und führt gerichtliche Verletzungsverfahren. Rechtsanwalt Florian Schwab vertritt Markeninhaber zahlreicher Branchen vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, den deutschen Gerichten, vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) und den Europäischen Gerichten.

Rechtsgebiete


Florian Schwab studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien, Passau, Tours (licence en droit) und München. An der University of Durham (GB) erwarb er den Abschluss Master of Laws (LL.M. in Europarecht) und promovierte im Europarecht mit einer Rechtsprechungsanalyse des EuGH zum Verhältnismäßigkeitsgrundsatz. Seit 1998 ist Florian Schwab im gewerblichen Rechtsschutz tätig, davon seit 2001 bei BOEHMERT & BOEHMERT.

Florian Schwab ist Co-Autor von Götting/Nordemann UWG-Handkommentar, Nomos-Verlag sowie von Achenbach/Ransiek Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, C.F. Müller Verlag. Seit vielen Jahren ist er zudem regelmäßiger Autor der Fachzeitschriften „World Trademark Review“ und „World Trademark Review Daily“ sowie weiterer juristischer Fachmedien.

Die letztjährigen Ausgaben des WTR 1000 zählen ihn zu den wichtigen Markenrechtanwälten in Deutschland und begründen dies mit, „He knows what the client wants – and provides clear and practical advise“ (2020 Ausgabe), „as well as building productive filing strategies, Schwab has a nose for hunting down counterfeits“ (2021 Ausgabe). Das Handelsblatt/Best Lawyers International führt Dr. Schwab zudem unter „Deutschlands Beste Anwälte“ im Bereich gewerblicher Rechtsschutz in den jährlichen Empfehlungen seit 2013. In der Ausgabe Who’s Who Legal Germany 2021 wird Florian Schwab im Bereich Trademarks unter den dort gelisteten knapp 80 führenden Markenrechtsanwälten in Deutschland genannt.

Er ist Mitglied der European Communities Trade Mark Association (ECTA), der Asociación Interamericana de la Propiedad Intelectual (ASIPI), der International Trademark Association (INTA), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle (AIPPI), der Association des Praticiens du Droit des Marques et des Modèles (APRAM) sowie der UNION.

Weitere Informationen zu Dr. Florian Schwab


Dr. Carl-Richard Haarmann

Dr. Carl-Richard Haarmann, Rechtsanwalt BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Carl-Richard Haarmann

Rechtsanwalt


Kontakt


Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090

Jägerhofstraße 21
40479 Düsseldorf
Deutschland

T +49 (211) 71 17 00
F +49 (211) 71 17 017

1 Fuxing Zhong Lu, Suite 1208
200021 Shanghai
China

T +86 (21) 6391 9290
F +86 (21) 6391 9295




Rechtsanwalt Carl-Richard Haarmann befasst sich schwerpunktmäßig mit nationalen und grenzübergreifenden Verletzungsprozessen im Patent- und Markenrecht sowie mit der Betreuung von Markenportfolios internationaler, aber auch mittelständischer Unternehmen. Zudem vertritt er Mandanten in nationalen und grenzübergreifenden Verletzungsverfahren sowohl im Patent- als auch im Markenrecht. Im Lizenzrecht ist er ebenfalls umfassend tätig.

Er studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, Heidelberg, Leuven und Münster. Einen Teil seiner Studienzeit verbrachte er in Kanada und Südafrika. Seine Dissertation behandelt besondere Aspekte des Vertragsrechts.

Carl-Richard Haarmann ist seit 1997 Anwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT.

Carl-Richard Haarmann ist Lehrbeauftragter der Hochschule München für angewandte Wissenschaften, und zudem Guest Professor an der Graduate School of Material Science der National Yunlin University of Science and Technology, Taiwan. Weiterhin wurde Carl-Richard Haarmann zum Visiting Professor an der Xiangtan University, VR China, sowie zur Visiting Faculty an der National Law University Dehli, Indien, berufen.

BEST LAWYERS listet Carl-Richard Haarmann auch 2021 unter den besten Anwälten Deutschlands. LEGAL 500 Deutschland 2021 hebt bereits zum vierten Mal in Folge seine Aktivitäten in den Bereichen Marken- und Wettbewerbsrecht hervor und zählt ihn hiermit wiederholt zu den von Legal 500 empfohlenen Anwälten. Dr. Haarmann wurde zudem 2021 von Managing Intellectual Property IP Stars mit dem „Trade mark star 2021“ ausgezeichnet.

Carl-Richard Haarmann ist Mitglied der Rechtsanwaltskammern München und Düsseldorf, der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle AIPPI, der International Trademark Association (INTA), der Licensing Executives Society LES Deutsche Landesgruppe und Licensing Executives Society International (LESI) sowie der European Communities Trade Mark Association (ECTA).

Weitere Informationen zu Dr. Carl-Richard Haarmann



Dr. Michael Rüberg, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Michael Rüberg, LL.M. (London)

Dr. Michael Rüberg, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Michael Rüberg, LL.M. (London)

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt


Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090

Jägerhofstraße 21
40479 Düsseldorf
Deutschland

T +49 (211) 71 17 00
F +49 (211) 71 17 017

10 Avenue Kléber
75116 Paris
Frankreich

T +33 (1) 5603 6591
F +33 (1) 5603 6594




Michael Rüberg befasst sich im Schwerpunkt mit Patentverletzungsstreitigkeiten. Im Zusammenwirken mit Patentanwälten aus verschiedenen technischen Fachbereichen vertritt er seine Mandanten vor den Verletzungsgerichten und in parallelen Rechtsbestandsverfahren. Zudem koordiniert er komplexe, oftmals grenzüberschreitende Patentauseinandersetzungen, sowohl im gerichtlichen als auch im außergerichtlichen Bereich. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit liegt auf der strategischen Bekämpfung der Produktpiraterie. Zudem berät Michael Rüberg regelmäßig zu Lizenzverträgen, in Fragen des Technologietransfers und Arbeitnehmererfinderrechts sowie in Fragen des technischen Urheber- und ergänzenden Wettbewerbsrechts.

Michael Rüberg studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Nach Abschluss des Studiums promovierte er am Institut für Rundfunkrecht der Universität Köln zu einem rechtsvergleichenden Thema aus dem Bereich der urheberrechtlichen Verwertungsrechte. Am renommierten King’s College in London erwarb er den Titel eines Master of Law. Er führt den Titel eines Fachanwalts für gewerblichen Rechtsschutz.

Vor seinem Wechsel zu BOEHMERT & BOEHMERT war Michael Rüberg als Syndikusanwalt und Gruppenleiter in der Patent- und Markenabteilung der BMW AG in München tätig und arbeitete zuvor als Rechtsanwalt im Bereich Patent Litigation bei einer der führenden internationalen Großkanzleien in Düsseldorf. Er referiert und publiziert regelmäßig zu verschiedenen Themen des Gewerblichen Rechtsschutzes. 2016 bestellte ihn die staatliche Xiangtan Universität in China zum Gastprofessor für gewerblichen Rechtsschutz. Ebenfalls in 2016 wurde er zu einem Global Fellow der US Federal Circuit Bar Association ernannt.

Im Guide Legal 500 Deutschland 2015/2016 wird seine „äußerste Professionalität“ und die „wirtschaftlich orientierte Herangehensweise“ gelobt. 2016 wurde er in die IAM-Liste der 1000 führenden Patentrechtler weltweit aufgenommen.

Michael Rüberg ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP), der Licensing Executive Socity (LES), Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle (AIPPI) sowie den Anwaltskammern München und Düsseldorf.

Weitere Informationen zu Dr. Michael Rüberg

Florian Malescha, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Florian Malescha

Florian Malescha, Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Florian Malescha

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trade Mark and Design Attorney
M.Sc. Maschinenbau


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Florian Malescha betreut zahlreiche deutsche und internationale Mandanten in allen patent- und designrechtlichen Angelegenheiten. Dies reicht von Fragen des Arbeitnehmererfinderrechts und der Identifikation von Schutzgegenständen über Prüfungsverfahren vor den deutschen und internationalen Patentämtern bis hin zum strategischen Aufbau und der nachhaltigen Pflege komplexer Patentportfolios sowie der Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten in Patentstreitigkeitsverfahren, Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren und der Durchführung von Freedom-to-Operate-Analysen.

Zu seinen Schwerpunkten zählen die Mandantenberatung und -betreuung sowie der Aufbau und die Pflege von wettbewerbsfähigen Patentportfolios in allen Bereichen des klassischen Maschinenbaus, der Kraftfahrzeugtechnik, der Prozesstechnik, der Luft- und Raumfahrtechnik, der Produktionstechnik, insbesondere der generativen Fertigungstechnik, Robotik und KI sowie der Energietechnik.

Florian Malescha studierte Maschinenwesen an der Technischen Universität München (TUM). Er hat neben der Ausbildung zum Patentanwalt umfassende praktische Erfahrungen in mehreren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen führender Unternehmen der Automobil- und der Maschinenbauindustrie in Deutschland und Singapur gesammelt.

Seit 2014 ist Florian Malescha bei BOEHMERT & BOEHMERT tätig und seit 2021 Partner.

Er ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und der Vereinigung europäischer Patentanwälte (UNION-IP).

Malte Nentwig, LL. M., Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Malte Nentwig, LL.M.

Malte Nentwig, LL. M., Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Malte Nentwig, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt



Hollerallee 32
28209 Bremen
Deutschland

T +49 (421) 340 90
F +49 (421) 349 17 68




Malte Nentwig berät im Markenrecht. Hierzu gehört insbesondere die Ausarbeitung von Strategien für den Aufbau von Markenportfolios. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Durchführung nationaler und internationaler Markenrecherchen. Für seine deutschen und internationalen Mandanten ist er für die Anmeldung von Marken beim DPMA, EUIPO und der WIPO einschließlich Koordinierung von Anmeldungen im Ausland verantwortlich. Malte Nentwig verfügt über besondere Erfahrung in der Kollisionsüberwachung und Verteidigung von internationalen Markenportfolios.

Er führt Widerspruchsverfahren gegen rechtsverletzende Marken durch und tritt vor Gericht in Markenverletzungsverfahren auf.

Im Hinblick auf Designs berät er seine Mandanten im Hinblick auf die Verwaltung internationaler Portfolios und ist für die Durchsetzung von Rechten in Verletzungsverfahren zuständig. Im Bereich des Wettbewerbsrechts berät er sowohl im Vorfeld zur Überprüfung von Werbekampagnen und tritt auch in streitigen Auseinandersetzungen einschließlich in gerichtlichen Verfahren auf.

Malte Nentwig studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel und sodann München sowie der University of Queensland, Australien (LL.M.). Bei BOEHMERT & BOEHMERT ist er seit dem Jahre 2004 tätig und er absolvierte ein längeres Secondment bei der Markenabteilung eines internationalen Blue-Chip-Unternehmens. Malte Nentwig ist Fachanwalt für den Gewerblichen Rechtsschutz.

Malte Nentwig ist Co-Autor im „Achenbach/Ransiek/Rönnau“, Handbuch Wirtschaftsstrafrecht“ (für Kapitel Patentrecht) sowie Co-Autor (zusammen mit Prof. Heinz Goddar) des Länderkapitels Deutschland im „Manual IP, Kluver Law International“.

Malte Nentwig ist Mitglied des Fachausschusses für gewerblichen Rechtsschutz bei der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Bremen. Er ist weiterhin im Design Committee der Internationalen Trademark Association (INTA) tätig und ist Overseas Member des Chartered Institute of Trade Mark Attorneys (CITMA) sowie der Intellectual Property Society of Australia and New Zealand (IPSANZ).

Best Lawyers zählt Malte Nentwig seit 2018 zu den wichtigsten deutschen Anwälten im Bereich Intellectual Property Law.

Weitere Informationen zu Malte Nentwig


Silke Freund, Rechtsanwältin bei BOEHMERT & BOEHMERT

Silke Freund

Silke Freund, Rechtsanwältin bei BOEHMERT & BOEHMERT

Silke Freund

Rechtsanwältin


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Silke Freund befasst sich im Wesentlichen mit der streitigen, auch grenzüberschreitenden Durchsetzung von Marken oder der Verteidigung gegen geltend gemachte Verletzungsansprüche Dritter.

Daneben unterstützt sie Mandanten bei deren weltweiten Markenportfoliomanagement, bei der Anmeldung, Übertragung und Lizenzierung von Marken als auch bei der Durchführung von Widerspruchs-, Beschwerde- und Löschungsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und dem Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO).

Auch berät Silke Freund bei der Zulässigkeit von Marketing- und Werbekampagnen sowie bei der streitigen Durchsetzung von und Verteidigung gegen Ansprüche basierend auf dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) samt seinen Nebengesetzen. Im Bereich des Urheberrechts zählen die außergerichtliche und streitige Verteidigung von Urheber-, Leistungsschutz- und Nutzungsrechten zu ihren Schwerpunkten. Sie ist darüber hinaus regelmäßig im Bereich des Äußerungsrechts sowie der Wort- und Bildberichterstattung tätig, und dort insbesondere im Hinblick auf die Aspekte des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

Silke Freund studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Sie absolvierte zudem eine Zusatzausbildung im Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Vor ihrem Wechsel zu BOEHMERT & BOEHMERT im Jahr 2013 war sie seit 2002 in renommierten Sozietäten und internationalen Großkanzleien mit den Schwerpunkten Medienrecht, Urheberrecht und Markenrecht in München tätig.

Silke Freund referiert regelmäßig zu medien- und markenrechtlichen Themen und ist Mitautorin des Handbuch des Persönlichkeitsrechts (Hrsg.: Götting/Schertz/Seitz, C.H. Beck Verlag, 2008; 2. Aufl. 2019).

Silke Freund ist Mitglied der Association of European Trade Mark Owners (MARQUES) und der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtschutz und Urheberrecht (GRUR).

Weitere Informationen zu Silke Freund

Dr. Rudolf Böckenholt, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Rudolf Böckenholt, LL.M.

Dr. Rudolf Böckenholt, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Rudolf Böckenholt, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt



Hollerallee 32
28209 Bremen
Deutschland

T +49 (421) 340 90
F +49 (421) 349 17 68




Rudolf Böckenholt konzentriert sich zum einen auf das Marken- und Designrecht, wobei er strategisch zum Aufbau eines Schutzrechtsportfolios berät und dieses dann auch durchsetzt, insbesondere in Verletzungs- und Grenzbeschlagnahmesachen sowie Widerspruchsverfahren weltweit. Zum anderen berät er zu schutzrechtsbezogenen Verträgen, insbesondere Lizenzen. Er vertritt hauptsächlich mittelständische und große international tätige Unternehmen aus den Praxisgruppen Medien, Konsumgüter, Lebensmittel und Pharma. Dabei berät er häufig an den Schnittstellen zwischen den Disziplinen, zum angrenzenden Pharma- und Lebensmittelrecht, und zum allgemeinen Wettbewerbsrecht.

Rudolf Böckenholt studierte Rechtswissenschaften und englisches Recht an der Universität Münster mit Schwerpunkt im gewerblichen Rechtsschutz. Anschließend erwarb er den Magister Legum (LL.M.) im internationalen gewerblichen Rechtsschutz nach Studienaufenthalten an der School of Law, University of Exeter (UK), der Technischen Universität Dresden und am Deutschen Patent- und Markenamt. Seine Dissertation an der Universität Münster betrifft die Abgrenzung zwischen Urheber- und Markenrecht.

Bei BOEHMERT & BOEHMERT ist Rudolf Böckenholt seit 2001. Seit 2005 ist er als Rechtsanwalt zugelassen, seit 2008 Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz.

Für die Zeitschrift GRUR-Prax bespricht Rudolf Böckenholt seit 2009 regelmäßig aktuelle obergerichtliche Urteile. Er ist Autor marken- und wettbewerbsrechtlicher Kommentierungen, insbesondere im Münchener Anwaltshandbuch – Gewerblicher Rechtsschutz, so auch in der 2022 erschienen 6. Auflage, und im englischsprachigen Kommentar zur Unionsmarkenverordnung. Aktuell ist er mit einem Beitrag zu Schutz- und Verwertungskonzepten von Marken und Namen für Immobilien(projekte) im 2021 erschienenen Handbuch Immobilienwirtschaftsrecht engagiert.

Das JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien zählt ihn in der Rubrik Marken- und Wettbewerbsrecht seit Jahren zu den empfohlenen Anwälten und hält ihn für einen „schlauen Kopf“ und „klugen Strategen“. In Legal 500 (Deutschland und EMEA) wird er als Berater geführt, der es „aufgrund seiner großen Erfahrung schafft, die für den Mandanten effizienteste Strategie zu verfolgen“ und „durch seine realistischen Einschätzungen hervorragende Ergebnisse erzielt“. Das Handelsblatt zählt ihn bereits seit 2017 zu „Deutschlands Beste Anwälten“ im Bereich Intellectual Property, Best Lawyers seit 2018. Ebenfalls regelmäßig ist er im „Kanzleimonitor“, einer empirischen Studie des Bundesverbands der Unternehmensjuristen (BUJ), gelistet.

Er ist aktives Mitglied der International Trademark Association (INTA), der Intellectual Property Owners Association (IPO), European Communities Trade Mark Association (ECTA), Pharmaceutical Trade Marks Group (PTMG), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Lebensmittelrecht (WGfL) und diverser Fördervereine im Gewerblichen Rechtsschutz.

Weitere Informationen zu Dr. Rudolf Böckenholt

Peter Gross, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Peter Gross, LL.M. (Aberdeen)

Peter Gross, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Peter Gross, LL.M. (Aberdeen)

Rechtsanwalt
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz


Kontakt



Pettenkoferstraße 22
80336 München
Deutschland

T +49 (89) 55 96 80
F +49 (89) 55 96 85 090




Peter Gross hat seinen Schwerpunkt insbesondere in die Entwicklung von Markenstrategien gesetzt und ist in der Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten im In- und Ausland sehr erfahren. In ihm finden Inhaber großer Markenportfolios ebenso wie Unternehmen, die ihr Marken- und Schutzrechtsportfolio erst aufbauen wollen, einen kompetenten anwaltlichen Ansprechpartner. Er führt Verletzungsprozesse im Patent-, Marken-, Wettbewerbs- und Designrecht. Auch im Bereich des Vertriebs von Me-too-Produkten hat er große praktische Erfahrung.

Seine Mandanten schätzen an ihm, dass er nicht nur rechtliche Probleme referiert, sondern stattdessen verständliche und pragmatische Lösungsvorschläge entwickelt.

Peter Gross studierte an der Universität Regensburg Rechtswissenschaften. Daran schloss sich ein Postgraduiertenstudium als ERASMUS-Stipendiat an der University of Aberdeen, Schottland, an, das er mit dem Titel Master of Laws (LL.M.) abschloss.

Nach dem Abschluss seines Studiums arbeitete er von 1998 bis 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in München am Institut für vergleichendes Wirtschaftsrecht, Technologierecht und Recht des Beschaffungswesens. Seine anwaltliche Laufbahn begann er 2001 in einer Patentanwaltskanzlei, in der er als Partner den rechtsanwaltlichen Bereich auf- und ausbaute. 2011 wechselte er zu BOEHMERT & BOEHMERT und ist dort Partner.

Er ist Co-Autor des Praxishandbuchs „Gewerblicher Rechtsschutz in der Lebensmittelwirtschaft“. In der Ausgabe Managing Intellectual Property IP Stars Handbook 2015 und in „WTR 1000 – The World’s Leading Trademark Professionals 2019“  wird Peter Gross empfohlen. Auch zeichnet ihn der Fachverlag Best Lawyers wiederholt als „Best Lawyer“ 2023  aus.

Peter Gross ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der International Trademark Association (INTA), des Deutschen Anwaltvereins (DAV), der Deutsch-Türkischen Juristenvereinigung und der Rechtsanwaltskammer München.

Dr. Martin Schäfer, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Schaefer

Dr. Martin Schäfer, Rechtsanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT

Dr. Martin Schäfer

Rechtsanwalt


Kontakt



Kurfürstendamm 185
10707 Berlin
Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70
F +49 (30) 23 60 76 721




Martin Schaefer arbeitet vor allem auf dem Gebiet des Urheberrechts, einschließlich des Urhebervertragsrechts, hauptsächlich in den Bereichen Musik, Literatur, Bildende Kunst, Design, Architektur, Wissenschaft, Software und Games. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Recht der Musikwirtschaft sowie auf Fragen der kollektiven und individuellen Rechtewahrnehmung. Hier zählen insbesondere das Recht der Verwertungsgesellschaften und der Verwertungsagenturen zu seinen Spezialfeldern. Darüber hinaus ist Martin Schaefer häufig in Fragen der Providerhaftung, im Datenschutzrecht, im Recht der elektronischen Medien sowie im Markenrecht tätig.

Zu seinem Mandantenkreis zählen zahlreiche Unternehmen sowie Verbände aus dem Kreis der Medien und der Musikindustrie. Er unterstützt sie beim Aufbau von Schutzrechtsstrategien und übernimmt die Vertretung vor Gerichten und der Schiedsstelle für Urheberrechtsstreitsachen. Er berät sie aber auch bezüglich der Interessenwahrnehmung in der Urheberrechtspolitik und bei der Entwicklung zukunftsweisender Branchenprojekte mit Bezug zum Recht des Geistigen Eigentums.

Martin Schaefer ist Mitglied des Beirats des Deutschen Musikarchivs in der Deutschen Nationalbibliothek, gewähltes Mitglied des Vorstandes der ALAI Deutschland und gewähltes Mitglied im Fachausschuss für Urheberrecht der GRUR. Er ist Co-Chairman des „International Chapter“ der Copyright Society of the USA, Dozent am MIPLC sowie Senior Kurator der Karl-Foerster-Stiftung.

Martin Schaefer ist zudem Co-Autor beim Urheberrechtskommentar „Fromm/Nordemann“, sowie beim „Wandtke/Bullinger: Praxiskommentar zum Urheberrecht“ sowie im „Moser/Scheuermann: Handbuch der Musikwirtschaft“. Darüber hinaus ist er Autor oder Mit-Autor verschiedener Monografien und zahlreicher Artikel, vor allem zu Themen des Urheberrechts.

Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2021/22 führt ihn als renommierten Anwalt für urheberrechtliche Beratungen an, der sein Geschick sowohl bei politischen als auch strategischen Fragen zeige. Als „führenden Anwalt“ für das Rechtsgebiet des gewerblichen Rechtsschutzes wird Dr. Martin Schaefer auch im Kanzleimonitor 2021/22 besonders hervorgehoben und die WirtschaftsWoche kürt ihn im aktuellen Ranking zum „TOP Anwalt 2021“ in der Kategorie Urheberrecht.

Weitere Informationen zu Dr. Martin Schäfer