15. Feb 2016 | Termine

„Urhebervertragsrecht: Entlohnung vs. Beteiligung“ - Produzentenbrunch anlässlich der 66. Berlinale

Anlässlich der 66. Berlinale veranstalten media.connect brandenburg, BOEHMERT & BOEHMERT sowie die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund am 15. Februar 2016 den inzwischen fünften Produzentenbruch in Folge. In diesem Jahr lautet das Leitthema „Urhebervertragsrecht: Entlohnung vs. Beteiligung“ zu dem BOEHMERT & BOEHMERT-Partner Prof. Dr. Jan B. Nordemann die Keynote halten wird. Das Urhebervertragsrecht beruht auf dem Gedanken einer Beteiligung an einem möglichen Erfolg. Für freiberuflich Kreative ist eine risikounabhängige und angemessene Entlohnung nach Erbringung ihrer Leistung jedoch zumeist wichtiger als ein Beteiligungsanspruch. Die Experten des diesjährigen Panels werden diskutieren, ob und wie sich der Entlohnungsgedanke in deutsches Recht umsetzen ließe, ohne damit die Grundprinzipien des bestehenden Urhebervertragsrechts in Frage zu stellen. Das Panel wird von BOEHMERT & BOEHMERT-Partner Dr. Martin Schaefer moderiert werden. Dem Panel gehören an: Sebastian Andrae, gf. Vorstand, Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. Nadja Lichtenhahn, Head of Legal & Business Affairs, Regulatory Affairs, UFA GmbH Matthias Schmid, Referatsleiter Urheber- und Verlagsrecht, BMJV Christian Sommer, Country Representative Germany, Motion Picture Association (MPA) Die Veranstaltung beginnt um 09:15 Uhr und findet im Kurfürstensaal in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Berlin, statt.