23. Jan 2019 | News

Malte Nentwig im WTR-Interview und über den Brexit in WIPR online

Rechtsanwalt Malte Nentwig gibt gemeinsam mit weiteren Branchenexperten aus den USA und China im WTR-Interview Auskunft zu den wichtigsten Überlegungen zum Thema ‚Harmonisation in practice. A dialogue about foreign trademarks‘. Gleich zu Beginn des Artikels (€) wird nach den wichtigsten Empfehlungen gefragt: Rechtsanwalt Nentwig führt in dem Interview aus, welche Besonderheiten im Hinblick auf Recherche, Anmeldung und Benutzung von Marken in Bezug auf die EU zu beachten sind. 

In der aktuellen Print-Ausgabe des World Intellectual Property Review (WIPR) (auch online verfügbar) wird Malte Nentwig als Experte im Artikel „Brexit: „The sooner this is sorted, the better.“ mehrfach zu Fragen betreffend die Auswirkungen des Brexits auf Marken, Designs und Patente zitiert.

Sie gelangen hier zu dem Online-Beitrag (€).