27. Jun 2019 | B&B in den Medien

(Hard) Brexit und die Folgen – Beitrag von Prof. Dr. J. B. Nordemann und Prof. Dr. Ch. Czychowski in der IWRZ

In der Ausgabe 03/2019 der Zeitschrift für internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) (S. 103f) haben die beiden BOEHMERT & BOEHMERT-Rechtsanwälte den Artikel „(Hard) Brexit – Teil IV: Recht des geistigen Eigentums“ verfasst. Sie erläutern, welche Konsequenzen das Ausscheiden Großbritanniens aus der EU für Schutzrechte des geistigen Eigentums haben könnte. Sie beleuchten im Einzelnen die Zukunft der Unionsmarke, der Patentrechte, der Urheberrechte und der internationalen Registrierungen. Für die Patentrechte geben die Autoren vorsichtige Entwarnung: „Der Entwicklung des Patentrechts kann nach derzeitigem Stand entspannt entgegengeblickt werden, da es sich hierbei (...) um rein nationale Rechte handelt und der Brexit kaum unmittelbare Auswirkungen auf diese haben wird.“ Und auch für das Urheberrecht sind die Auswirkungen eher begrenzt.

Abonnenten können diesen Beitrag über den Beck-Verlag beziehen.

Zudem ist die Beitragsreihe „(Hard) Brexit – Teil I-V“ zur Pflichtfortbildung für den Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht im Selbststudium mit Lernerfolgskontrolle geeignet (§ FAO). Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht können die Multiple-Choice-Fragen online hier beantworten. Bei Erfolg erhalten sie für diese Beitragsreihe eine Fortbildungsbescheinigung