30. Mai 2017 | News

4. Josef-Kohler Symposion zum „Urheberrecht in der Wissensgesellschaft“ mit Dr. M. Schaefer.

Am 12. Juni 2017 findet in Berlin das 4. Josef Kohler-Symposion zum Leitthema "Urheberrecht in der Wissensgesellschaft – Ein neues Urheberrecht für Lehre und Forschung?" statt. BOEHMERT & BOEHMERT-Rechtsanwalt Dr. Martin Schaefer wird an dieser Veranstaltung als Referent an der Podiumsdiskussion zum neuen Urhebergesetz mitwirken. Weitere Diskussionsteilnehmer sind: Dr. Jens-Peter Gaul, Generalsekretär der Hochschulrektorenkonferenz, Prof. Dr. Christian Sprang, Leiter der Rechtsabteilung des Börsenverein des Deutschen Buchhandels, MR Matthias Schmid, BMJV, Berlin (angefragt), Prof. em. Dr. Artur-Axel Wandtke, Humboldt-Universität zu Berlin. Moderation: Jun.-Prof. Dr. Katharina de la Durantaye, Humboldt-Universität zu Berlin. Der Entwurf eines „Gesetzes zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft" wirft zahlreiche Fragen auf: Welche konkreten Anforderungen stellen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Bibliotheken an das Urheberrecht? Wo sind die Grenzen eines Interessenausgleichs aus Sicht von Urhebern und Verlagen erreicht? Welche Rolle können Verwertungsgesellschaften spielen? Diesen Fragen werden die Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik nachgehen und diskutieren.

Veranstaltungsort: Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums, Humboldt-Universität zu Berlin, Geschwister-Scholl-Straße 1/3, 10117 Berlin.